Ursula Hensel-Krüger - Begegnung mit dem Werk einer Sylter Künstlerin

Ursula Hensel-Krüger - Begegnung mit dem Werk einer Sylter Künstlerin

Im Sommer 2015 besuchten die Viertklässler den Kunstkurs Qns am Gymnasium zum gemeinsamen Arbeiten anlässlich der geplanten Ausstellung zum Werk von Ursula Hensel-Krüger. Die Darstellung von Menschen stand im Mittelpunkt des plastischen und zeichnerischen Schaffens der Künstlerin und besonders häufig bildete sie Kinder ab.

Ausgehend von Hensel-Krügers Halbplastik eines Kindergesichtes modellierten die Schüler eigene Plastiken von Gesichtern aus Ton. Zunächst wurde gemeinsam eine schematische Darstellung der Gesichtsproportionen betrachtet, dann ging es ans Modellieren. Je ein Oberstufenschüler betreute zwei Grundschüler und gab bei Bedarf Hilfestellung. Parallel konnten die älteren Schüler aber auch an ihrer eigenen Halbplastik arbeiten.

Sehr konzentriert schafften es die Schüler, in vier Unterrichtsstunden ihre Plastik zu vollenden. Die Oberstufenschüler betreuten die Viertklässler sehr einfühlsam und fanden genau das richtige Maß an Hilfestellung; am Ende staunten sie über die Ergebnisse der Kinder. Die Porträts besitzen ganz unterschiedliche, individuelle Gesichtszüge.

Alle Plastiken und eine Dokumentation des Projektes waren im Juni 2015 in der Galerie "Alte Post" zu sehen. Organisiert und begleitet wurde die Zusammenarbiet von Martina Bengsch-Maczik und Juliane Kotterba (Kunstlehrerin der Klasse Qns).